Coaching ist ein Luxus, der sich auszahlt

Von Selbst-Coaching versus Coaching, über den Einsatz moderner Technologie im Coaching-Prozess, Empfehlungen für professionelle Coaches bis hin zum Wandel der Coaching-Branche in den USA: Die US-Amerikanerin Talane Miedaner im Gespräch rund um die vielfältigen Facetten des Coachings.

TalaneMiedanerbw

„Talane Miedaner arbeitet als weltweit anerkannter Coach und ist Gründerin und Inhaberin des Unternehmens LifeCoach in Colorado, USA. Sie ist ein Master Certified Coach, Mitglied der International Coach Federation und hat drei international erfolgreiche Bücher zum Thema Selbst- Coaching verfasst. Zudem moderiert sie eine Radiosendung und schreibt Kolumnen für die Zeitschrift National Health.

Talane, Deine Bücher unterstützen Menschen darin, sich selbst zu coachen. Wie effektiv ist Selbst-Coaching?

Als ich das Buch [„Coach dich selbst, sonst coacht Dich keiner“] schrieb, war ich nicht sicher, ob jemand sich selbst nur mithilfe eines Buches coachen kann. Seitdem habe ich jedoch Hunderte E-Mails von Menschen erhalten, die genau das getan und ihre Leben vollständig geändert haben. Jörn Kamphuis, Mister Germany 2013, ist so ein Fall: Er hat einfach das Buch genutzt, um den Titel zu gewinnen. Also ja, man kann es selbst tun, selbst wenn es zweifellos viel einfacher ist mit einem Coach, der einen unterstützt.

Welche Stärke sollte man haben, um sich erfolgreich selbst coachen zu können?

Es braucht mehr Disziplin. Ich rate dazu, sich gemeinsam mit jemandem durch das Buch zu arbeiten, sodass man sich gegenseitig kontrollieren kann.

Wo liegen die Grenzen des Selbst-Coachings?

Niemand hat eine äußere Perspektive auf sein Leben. Ein Coach kann Dinge sehen, die man selbst übersieht – wie etwa begrenzende Glaubenssätze. Ich hatte angenommen, dass ich nie finanziell unabhängig sein würde. Mein erster Coach wies mich auf diesen Glauben hin und riet mir, ihn loszulassen! Er zeigte mir, wie man finanzielle Unabhängigkeit erreicht und half mir, damit anzufangen. Jetzt habe ich dieses Ziel erreicht und führe meine Klienten zur finanziellen Selbständigkeit. Es ist nicht so schwer, wie man denkt und wird das Thema meines nächsten Buches.

Titel Mediadaten 2014_03

Sich zuerst um eigene Bedürfnisse zu kümmern ist eines der Hauptthemen Deiner Bücher – besonders in Liebesbeziehungen. Warum ist dies so wichtig?

Die Erfüllung unserer persönlichen und emotionalen Bedürfnisse ist essenziell für unser Wohlbefinden, den Grad an…“ weiter

Das Interview erfolgte exklusiv für „Coach!n – Das Coaching-Magazin für bewusste Lebensführung” und erschien in der Print-Ausgabe 04/2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.