Achtsamkeit im Business – twitter mit zu #OurMagic7

#ourmagic7-Titel

Wer das Wort „Achtsamkeit“ hört, denkt oft an „private“ Themen wie die Buddistische Lehre oder eine Meditation während einer Yoga-Stunde. Dabei kann uns Achtsamkeit gerade im Arbeitsleben besonders gut tun und dazu beitragen, unsere Lebensqualität zu verbessern – vor allem wenn wir die meiste Zeit unseres Wachzustandes mit unserem Business verbringen.

Was ist eigentlich Achtsamkeit?

Um es mit der Definition des Wissenschaftlers, Autors und Meditationslehrers John Kabat-Zinn*, Ph.D., zu sagen:

Achtsamkeit ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, die

absichtsvoll ist,
sich auf den gegenwärtigen Moment bezieht (statt auf die Vergangenheit oder die Zukunft) und
nicht wertend ist.

(Kabat-Zinn ist Professor of Medicine Emeritus an der University of Massachusetts Medical School, an der 1979 seine weltbekannte Mindfulness-Based Stress Reduction Clinic und 1995 das Center for Mindfulness in Medicine, Health Care, and Society gründete. Nähere Informationen)

Was meinen wir nun mit „Achtsamkeit im Business“?

Die Berliner Kulturjournalistin Susanne Gietl und ich haben uns zum Thema Selbstverantwortung ausgetauscht und dabei festgestellt, dass wir Achtsamkeit im Sinne von umsichtig, wertschätzend und präsent sein verstehen. Für uns sind dabei vor allem sieben Punkte wesentlich – eben #OurMagic7:


1. Altlasten loslassen, aufatmen, schauen was ist „jetzt“

Je mehr Altlasten wir loslassen und uns auf das „JETZT“ konzentrieren, um so leichter und energie-reicher wird unser Leben.

2. Realistisch sein, Probleme erkennen, Lösungen anbieten

Nur wer realistisch mit aktuellen Aufgaben und Themen umgeht, kann Probleme rechtzeitig erkennen und handeln.

3. Ausgewogene Tagesstruktur entwickeln

Um langfristig produktiv und erfolgreich arbeiten zu können und einen gesunden Körper zu haben, ist Ausgewogenheit sehr wichtig. Wie können diese Bedürfnisse in den oft stressigen Arbeitsalltag integriert werden?

4. Grenzen erkennen/überschreiten/ziehen
Auch dieser #OurMagic7-Punkt ist für uns körperlich und arbeitstechnisch wichtig – wie geht es Ihnen damit?

5. Mit Stolz zurückblicken, lächeln und weiter gehts

Es ist wichtig, stehen zu bleiben, seine Leistung anzuerkennen und diese auch zu zelebrieren. In die Welt herauszupusten, anstatt nur auf den Boden zu sehen und weiterzuarbeiten. Danach kann man mit frischer Kraft weiter voranschreiten.

6. Achtsame Entscheidungen für mich treffen
Damit die „Achtsamkeit im Business“ zu einer wirklichen Verbesserung im eigenen Leben führt und keine neuen emotionalen „Altlasten“ entstehen, hilft die Frage: Was möchte ich künftig in meinem Leben haben und wozu sage ich „nein“?

7.: Den eigenen Wert achten und kommunizieren – lassen Sie andere nicht über Sie bestimmen

Gerade wenn es um Honorar-Verhandlungen geht, ist es wichtig, auf den eigenen Wert und den der eigenen Arbeit zu achten. Der monetäre Lohn ist der Gegenwert für den eigenen Einsatz – und eine maßgebliche Form der Wertschätzung, die wir im Business-Leben erhalten.

Wir laden Sie ein – twittern Sie mit!

Weil Sie sicher Ihre eigenen Ansichten zu den jeweiligen Punkten haben, laden wir Sie herzlich ein: Werden Sie Twitter-Follower von @PvSchenck und @GeatlS und chatten Sie mit uns gemeinsam via Twitter über das jeweilige Tagesthema – an folgenden Freitagen jeweils von 17-18 Uhr:

#OurMagic7 – No.1: 9. Oktober 2015
#OurMagic7 – No.2: 30. Oktober 2015
#OurMagic7 – No.3: 6. November 2015
#OurMagic7 – No.4: 13. November 2015
#OurMagic7 – No.5 + No.6: 20. November 2015
#OurMagic7 – No.7: 4. Dezember 2015

Melden Sie sich einfach zum entsprechenden Termin bei Twitter an und Suchen Sie nach uns – also @PvSchenck und/oder @GeatlS bzw. nach unserem #OurMagic7 Dann bitte bei jedem Ihrer Posts #OurMagic7 und einen unserer „@-Namen“ dazusetzen, damit alle Beteiligten auch Ihren Kommentar mitbekommen und sich darauf beziehen können.

Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen!

Ihre
Petra von Schenck und Susanne Gietl

Susanne Gietl (Foto: Rolf Gänsrich)
Susanne Gietl (Foto: Rolf Gänsrich)

Näheres zu Susanne Gietl
Susanne Gietl arbeitet als Gesellschafts- und Kulturjournalistin in Berlin und München für Print, Online und Hörfunk. Sie schreibt unter anderem Musik-, Film- und Konzertkritiken für das Missy Magazine, führt Interviews für 1&1 Mail & Media GmbH sowie Planet Interview und macht Radio auf ALEX BERLIN. Nun sind Sie neugierig geworden? Lesen Sie einfach ihren Blog Kulturschoxx!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.