Sichtbar werden: Tipps für prima Presse-Informationen

Herzlich Willkommen, liebe Leserin und lieber Leser!

Haben Sie schon das ein oder andere Magazin im Visier, in dem Sie gerne erwähnt werden möchten? Dann machen Sie sich sicher Gedanken darüber, wie Sie Ihr Thema dem zuständigen Journalisten nahebringen können.
(Foto: Pixabay / Unsplash)

Es gibt viele Varianten, wie Sie und der Journalist aufeinander aufmerksam werden können. Für Sie wahrscheinlich die bisher am wenigsten ausprobierte, sind „klassische“ Presse-Informationen – weswegen ich Ihnen heute einige Tipps für diese gebe.

Warum gerade Presse-Informationen?

Presse-Informationen? Kann ich da nicht einfach einen Gastbeitrag schreiben oder einen Blogbeitrag schicken, den der Journalist dann veröffentlicht?

Nun…. Ich würde Ihnen das nicht empfehlen. 😉 Denn: So wie es in jedem Netzwerk und jeder Online Community (ungeschriebene) Spielregeln und Erwartungen gibt, gibt es auch in der Medienwelt Erwartungen und Wünsche. Damit Sie bei „Ihrem“ Journalisten gut ankommen, macht es einfach Sinn, sich an einige seiner Erwartungen zu halten bzw. zu orientieren.

Dazu gehört auch die Darreichung Ihrer Informationen: Da er wenig Zeit hat und alles schnell erfassen möchte, erwartet er Ihre Informationen in einer Form, die ihm die Arbeit leicht macht. Wenn er für eine Zeitung oder ein Magazin arbeitet und somit mit Texten arbeitet, ist für ihn eine professionelle Presse-Information praktisch. Gleichzeitig vermittelt und unterstreicht diese Ihr Image beim Journalisten. Denn „wie nebenbei“ kann er an ihr auch direkt erkennen, dass Sie als Profi und professionelle Expertin in Ihrem Wirkungskreis aktiv sind. Eine gute Sache, nicht?

Also frisch ans Werk! 😉

Was ist für eine prima Presse-Information besonders wichtig?

Für Ihren leichten Einstieg kommen nun einige wesentliche Punkte, die für Sie wichtig sind:

+ Hat Ihr Projekt/Thema/Event etc. echten „News-Charakter“? (Wenn Sie schon ausgiebig darüber auf Ihrem Blog und in Ihrer Community kommuniziert haben bzw. wenn schon viele andere Medien das Thema aufgegriffen haben, ist es für den Journalisten nicht mehr wirklich spannend. Ihn interessiert, was seine Leser interessieren dürfte und worüber noch kein anderer oder nur wenige Kollegen geschrieben haben. Oder es ist ein Thema, das generell auf seinem Redaktionsplan steht und daher von ihm bearbeitet wird.)

+ Sammeln Sie zunächst alle relevanten Fakten. Was muss der Journalist unbedingt wissen? (Wenn er alles Wesentliche direkt erhält, wirft das ein gutes Licht auf Sie. Und er kann ggf. direkt mit Ihren Infos arbeiten – also Sie kontaktieren, Infos in seinen Text einfließen lassen, etc.)

+ Die wichtigsten Infos kommen an den Anfang Ihres Textes. Der Journalist (und Sie auch als Zeitungsleser) möchte direkt wissen, um was es geht. Spannungsaufbau? Lange Einleitung? Fehlanzeige! Und persönliche Meinungen oder „Ich-Erzählungen“ passen besser zu einem Blogartikel – es sei denn, sie sind als Zitat eingearbeitet.

+ Geben Sie Ihre Kontaktdaten an und richten Sie sich nach den gängigen gestalterischen Gepflogenheiten. (Also beispielsweise kein schreibgeschütztes PDF schicken, denn der Journalist will direkt mit Ihren Informationen arbeiten können, wenn sie für ihn interessant sind. Presse-Info verschicken und dann ins Ausland fliegen? Auch keine gute Idee…)

+ Denken Sie an professionelles Bildmaterial, das inhaltlich zu Ihrem Text passt. (Wir haben uns zu einer sehr visuellen Welt entwickelt. Daher steigen Ihre Abdruck-Chancen deutlich, wenn der Journalist ein passendes, druckfähiges und rechtefreies Foto zu Ihrer Info vorliegen hat, das er direkt verwenden kann.)

Haben Sie für sich die ein oder andere hilfreiche Info entdeckt? Ich bin gespannt, was Sie nun beschäftigt und welche Fragen Sie sich stellen! Wenn Sie mögen, schreiben Sie diese gerne als Kommentar unter diesen Beitrag.

Frage des Tages

Natürlich gibt es auch heute wieder eine „Frage des Tages“:

Welche Fakten, Inhalte und Fotos brauche ich für meine Presse-Information?

Und falls Sie gerade ein wenig ratlos sind, welches Ihrer Aktivitäten oder Produkte für eine Presse-Information in Frage kommen: Im nächsten Artikel dreht sich alles um das Thema „Themen finden“.

Viel Spaß beim Fakten zusammenstellen und Schreiben wünscht Ihnen

Ihre

Petra von Schenck

P.S.: Es gibt sehr viel, was ich Ihnen zu den einzelnen Punkten noch mitteilen könnte. Das würde allerdings den Text-Rahmen sprengen und ich möchte es Ihnen leicht machen, sich in diesem Themenspecial zurecht zu finden. Haben Sie eine konkrete Frage zu einem der Aspekte, schreiben Sie mir! Ich greife Ihre Frage gerne in einem der nächsten „normalen“ Blogartikel hier auf „Start Business“ auf.

Eine ausführliche Anleitung wäre nun super? Es gibt noch eine Alternative für Sie: Ich habe alles, was man/frau beim Schreiben und Versenden von Presse-Informationen wissen muss, im Selbstlern-Programm „PR@Work“ gebündelt – also meine gut zwölf Jahre PR-Praxiserfahrung in eine Schritt-für-Schritt-Anleitung verwandelt. So können Sie völlig unabhängig Ihre PR in die eigenen Hände nehmen. (Jawohl, auch unabhängig von mir, wenn Sie das möchten.)

Themenspecial „Sichtbar werden“ – Bisherige Artikel

Hier eine kurze Übersicht der bisherigen Artikel:
Willkommen in der PR-Welt
Wie fange ich mit meiner PR an?
Wie finde ich Medien & pflege Journalisten-Kontakte?

Opt In Image
Möchten Sie tolle Themen sammeln & auswählen?
Mit dieser Checkliste können Sie:

+ Themen für all Ihre PR-, Blog- & Social-Media-Aktivitäten sammeln
+ Passende Themen leicht auswählen und abhaken
+ Einen guten Überblick haben, wo Sie welche Themen einsetzen

Klingt gut?

Melden Sie sich an für die praktische Checkliste & künftige frische Inspirationen

Einfach hier eintragen:

Selbstverständlich wird mit Ihren Daten sorgsam umgegangen - mehr dazu im "Datenschutz"

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.