Sichtbar werden: Tolle Themen finden & auswählen

Herzlich willkommen, liebe Leserin und lieber Leser!

Im heutigen Artikel zum Themenspecial „Sichtbar werden“ erwartet Sie das Herz-Stück für Ihre PR-Aktivitäten: Wir beschäftigen uns damit, wie Sie Ihre eigenen Themen finden und auswählen, welche
+ für Ihre Presse- und Öffentlichkeit prima geeignet sind
+ Sie für Ihre anderen Aktivitäten – wie Blogbeiträge, Social Media Posts etc. einsetzen können
Und damit es noch leichter für Sie wird, gibt es zu diesem Artikel eine Checkliste für Sie*. 🙂
(Foto: Pixabay / Unsplash)

Welche vielfältigen Themen finden Sie und stehen Ihnen zur Auswahl?

Manchmal erkennen wir unsere eigenen „Perlen“ nicht, weil wir uns nicht bewußt sind, was wir Gutes und Wertvolles zu bieten haben – für uns ist es einfach „normal“, weil wir täglich damit arbeiten.

Schauen wir uns also an, wo sich Ihre Themen „verstecken“ und konzentrieren wir uns für heute auf folgende vier Ansatzpunkte:

1. Welche Themen sind auf „natürliche Weise“ mit Ihrem Business verbunden? – Also mit welchen Themen haben Sie aufgrund Ihrer täglichen Aktivitäten zu tun?

2. Was beschäftigt Ihre Kunden? – Welche Fragen, Probleme, Aufgabenstellungen tragen Ihre bisherigen Kunden an Sie heran?

3. Worüber spricht Ihre Branche? – Gibt es Themen, zu denen Sie etwas Fundiertes beitragen können, weil Sie einfach schon lange und/oder sehr intensiv sich damit auseinander setzen?

4. Was haben sich die für Sie relevanten Medien vorgenommen? – Stehen in deren Redaktionsplänen oder Sonderthemenlisten Themen, die genau zu den Ihren passen und die Sie aufgreifen können für Ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?

Vielleicht mögen Sie sich einfach spontan ein paar Notizen machen und nach und nach eine kleine Sammlung anlegen. Dabei kann Ihnen die Ideen-Box sowie die Checkliste* zu diesem Artikel gute Dienste leisten.
Zur Checkliste

Nun wählen wir die Themen aus

Manche Themen sind ideal für die Presse-Arbeit (siehe 4. 😉 ) und andere sind für Ihre weiteren Sichtbarkeitsaktivitäten klasse. Damit Sie Ihre Möglichkeiten gut nutzen können, kommen wir nun zum zweiten Schritt – der Themen-Auswahl. Und weil Sie sich womöglich bisher weniger mit Themen für Ihre Presse-Arbeit beschäftigt haben, werde ich darauf nun verstärkt eingehen.

Welche Themen sind für Ihre Presse-Arbeit prima?

Wie im Beitrag Tipps für prima Presse-Informationen erwähnt, wünschen sich Journalisten aktuelle Themen, über die andere Kollegen noch nicht groß geschrieben haben. Dies gilt insbesondere für Redakteure von Fach- und Special-Interest-Medien:

1. Die „Steilvorlage“: Gibt es Themen, die sich die Journalisten selbst vorgenommen haben bzw. ihre „Steckenpferde“ sind? – Wenn ein Thema im Redaktionsplan steht oder der Journalist offensichtlich gerne über ein Themengebiet schreibt, ist er viel offener für Ihre dazu passenden Themenvorschläge. Daher lohnt es sich, sich genauer mit den für sie wichtigsten Medien zu beschäftigen. Beispiel: Ein Journalist eines Human Resources Magazins schreibt oft über Internet-Themen und hat das Thema Mitarbeiter-Weiterbildung in seinem Redaktionsplan stehen. Sie können dies aufgreifen und ihn auf eine „Zulieferung“ ansprechen. (Achtung: Der Journalist entscheidet gerne selbst, ob und was er aus Ihrer zugelieferten Presse-Information macht. Es gibt für ihn keinen Veröffentlichungszwang und er möchte diese Presse-Information dann auch gerne exklusiv erhalten, wenn er Interesse zeigt. Dennoch ist dies eine prima Chance, mit hochwertiger Info bei ihm zu punkten.)

2. Welche Ihrer Themen passen zu Ihrem aktuellen Schwerpunkt? – Damit Ihr Business einen hohen Wiedererkennungswert hat, macht es Sinn, wenn Sie sich auf ein Hauptthema konzentrieren.

3. Passen Ihre erwählten Themen zu Ihren künftigen Business-Zielen? – Wenn Sie sich von einem Arbeitsschwerpunkt zu einem anderen hinentwickeln möchten, unterstützen Sie sich, wenn Sie sich nach entsprechenden Themen für Ihre Medien-Aktiviäten umschauen. Beispiel: Sie haben sich als Präsenz-Trainerin etabliert, möchten aber künftig auch ein Online-Business führen. Hier bieten sich Themen an, die beide Bereiche verbinden – etwa: „Worin unterscheiden sich Präsenz-Fortbildungen von Online-Kursen?“ So kommt Ihre Erfahrung zur Geltung und Sie öffnen sich die Tür für Aufmerksamkeit auf Ihr zweites/künftiges Standbein, ohne Ihre Expertise zu verlieren. Wenn nun jemand von Ihnen in den Medien liest, verbindet er sie künftig mit beiden Themen und kann Ihnen auf Ihrem neuen Weg folgen. 😉

Und wenn ich einfach ein lokales Event habe?

Natürlich kann es auch einfach ein aktuelles interessantes Event von Ihnen sein, dass einen Journalisten dazu bewegen kann, über Sie zu berichten! In Frage dabei kommen insbesondere:

+ Eröffnungen, Business-Jubiläen mit lokalen Aktivitäten – Solche Events sind insbesondere für die Lokaljournalisten interessant – auch im Hinblick auf schöne Bildmotive. Und wie mir vor Kurzem ein Lokaljournalist mitteilte: „Ist es etwas Interessantes, kann das Unternehmen auch direkt mit mir Kontakt aufnehmen und ich schaue, ob das für mein Blatt berichtenswert ist.“ Sprich: Kann es für die Menschen vor Ort wirklich interessant sein, berichtet der Journalist im Allgemeinen auch gerne. Wenn es jedoch nur darum geht, Werbung zu machen und er den Mehrwert für seine Leser nicht sieht, wird er Sie wahrscheinlich direkt auf die Anzeigen-Abteilung verweisen…

+ Veranstaltungen mit namhaften Kooperationspartnern – Wenn Sie mit einer oder mehreren Institutionen zusammen etwas Tolles auf die Beine stellen, macht es Sinn, wenn auch die Öffentlichkeit dies mitbekommt. 😉 Wichtig dabei: Damit alle Beteiligten im Boot sind, stimmen Sie Ihre PR-Aktivitäten am Besten miteinander ab, bevor Sie etwas an die Presse geben.

+ Haben Sie eine tolle Auszeichnung erhalten? – Wenn Sie für Ihre Arbeit einen Preis erhalten, ist dies natürlich eine prima Möglichkeit für mehr mediale Aufmerksamkeit.

Und was ist mit den Themen, die jetzt noch „übrig“ sind?

Themen, die für die Presse-Arbeit nicht ideal sind, können an anderer Stelle für Furore sorgen. Beispiel: Die Medien beschäftigen sich schon intensiv mit einem Thema, das für Sie sehr relevant ist. Dann ist es wohl für eine diesbezügliche Presse-Info „zu spät“. Aber als Blogbeitrag, Newsletter-Thema, Social Media Post – vielleicht sogar im Einstieg mit Bezug zu der aktuellen Berichterstattung – kann es sich klasse eignen!

Das passt auch nicht? Merken Sie sich dennoch Ihr Thema – vielleicht kommt es einfach einige Monate später genau richtig und Sie sind durch Ihre heutige Themensammlung schon bestens darauf vorbereitet. 😉

Frage des Tages

Auch zu diesem vielseitigen Topic gibt es natürlich eine „Frage des Tages“:

Welches sind Ihre aktuellen Ideal-Themen für Ihre PR?

Mögen Sie diese teilen? Dann kommentieren einfach diesen Blogbeitrag. 🙂

Und damit Sie ganz leicht Ihre Themen finden und auswählen können, habe ich für Sie eine praktische Checkliste* kreiert.
Zur Checkliste

Ich wünsche Ihnen inspirierende Ideen und tolle Themen-Funde!

Ihre

Petra von Schenck

Themenspecial „Sichtbar werden“ – Bisherige Artikel

Hier eine kurze Übersicht der bisherigen Blogtexte:
Willkommen in der PR-Welt
Wie fange ich mit meiner PR an?
Wie finde ich Medien & pflege Journalisten-Kontakte?
Tipps für prima Presse-Informationen

Opt In Image
Möchten Sie tolle Themen sammeln & auswählen?
Mit dieser Checkliste können Sie:

+ Themen für all Ihre PR-, Blog- & Social-Media-Aktivitäten sammeln
+ Passende Themen leicht auswählen und abhaken
+ Einen guten Überblick haben, wo Sie welche Themen einsetzen

Klingt gut?

Melden Sie sich an für die praktische Checkliste & künftige frische Inspirationen

Einfach hier eintragen:

Selbstverständlich wird mit Ihren Daten sorgsam umgegangen - mehr dazu im "Datenschutz"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.